Manege

Foto: Yeji Hong

Übergeordnetes Ziel des Kinder- und Jugendclubs MANEGE ist es, nach Grundsätzen eines partizipativen, aktivierenden Ansatzes, die Freude am eigenständigen Entdecken und Lernen zu fördern. Das geschieht vor allem im offenen Bereich der MANEGE, auch liebevoll „Alltag“ genannt. Der Alltag wird von den Kindern und Jugendlichen, unter Anleitung und mit Unterstützung, nach ihren eigenen Ideen durch sie selbst gestaltet, dabei können sie positive Erfahrungen sammeln und Selbstwirksamkeit erfahren. In gewählten Jugend- und Kinderbeiräten sowie in Vollversammlungen lernen die Besucher*innen wie Demokratie funktioniert und erleben, dass sie bei wichtigen Entscheidungen der MANEGE mitwirken können. Die Werkstatt, das Tonstudio und die MANEGE-Bühne bieten Raum für die Vermittlung von handwerklichen und technischen Fähigkeiten und das Entwickeln eigener Musik- und Bühnenstücke.

Mit der MANEGE auf dem Campus Rütli - CR² ist ein inzwischen erprobtes Zusammenspiel zwischen einer Jugendfreizeiteinrichtung, Schulen und anderen Einrichtungen entstanden. So entwickelte sich beispielsweise ein regelmässiges Angebot zur Hausaufgabenhilfe, die auf Anregung der Kinder und Jugendlichen nun allen Schülerinnen und Schülern der umgebenden Kiezschulen offen steht.

Der kulturellen Vielfalt des umgebenden Sozialraums kommt eine wichtige Schlüsselfunktion zu. Sie ist Chance und Potential der Kinder- und Jugendarbeit in der MANEGE. Gesellschaftliche Themen wie Kultur, Tradition, Migration und Bildung spielen in der täglichen Arbeit eine wichtige Rolle. Daran knüpft auch die jahrelange Eltern- und Familienarbeit an. So passiert es oft, dass an mehreren Tagen der Woche ehrenamtlich, u.a. durch Mütter unterstützt, gemeinsam gekocht wird und so für geringe Beiträge warme Mahlzeiten angeboten werden können.

Die Pädagogische Werkstatt begleitet das Team der MANEGE beständig und unterstützt auch durch Fundraising für spezifische Projekte, wie für die stark nachgefragten Nachhilfe- und Lernangebote oder für gemeinsame Ausflüge und Reisen mit den Kindern und Jugendlichen.

So konnte eine Gruppe von sechs Jugendlichen in Begleitung eines Sozialarbeiters und einer Erzieherin im August 2016 nach Griechenland reisen. 2019 reiste eine Gruppe junger Frauen aus der Manege nach Bosnien und Kroatien. Reiseberichte zu beiden Reisen finden sie unter folgendem Link:

Für das Jahr 2021 konnte eine Finanzierung für das Projekt „Nichts wie raus hier! Stadterkundungen und Ausflüge“ gesichert werden. Mal wieder Zeit ohne Eltern und Familie zu verbringen ist für viele Manege Besucher*innen gerade jetzt ein großer Wunsch. Aufgrund der COVID-19-Pandemie dürfen sich die jungen Menschen gegenseitig nicht besuchen, können kaum gemeinsame Plätze nutzen und auch die Manege nur eingeschränkt nutzen. Durch „Nichts wie raus hier!“ sollen sie die Möglichkeit erhalten in wöchentlichen Ausflügen unterwegs miteinander Zeit zu verbringen. Dadurch lernen sie, dass Bewegungsfreiheit, mit den richtigen Vorsichtsmaßnahmen, auch in dieser besonderen Zeit möglich ist. Beschlossen werden die Ausflüge vom wöchentlich stattfindenden Kinder- und Jugendbeirat der Manege. Zwei bis drei verantwortliche Vertreter*innen übernehmen im Anschluss gemeinsam mit einer erwachsenen Begleitperson die Planung und Organisation. Am Freitag derselben Woche findet der Ausflug statt. Teilnehmen dürfen jeweils 24 Kinder und Jugendliche im Alter von 6 bis 18 Jahren. Die Ausflüge finden in zwei Gruppen mit jeweils 12 Teilnehmenden statt. Begleitet wird jede Ausflugsgruppe von einer Person aus dem festen pädagogischen Team der Manege und je nach Teilnehmer*innen-Zahl und Alter bzw. besonderer Bedarfe der Kinder und Jugendlichen von mindestens zwei „Coaches“ (junge Mitarbeitende aus dem Kiez, die Vertrauensperson und Vorbild für die Teilnehmenden sind).

Aufgrund der aktuell verstärkten Einschränkungen können im ersten Quartal des Jahres keine Stadterkundungen und Ausflüge stattfinden. Die Projektmitteln werden in diesem Zeitraum für die digitale Kinder- und Jugendarbeit eingesetzt.

 

Kinder- und Jugendclub MANEGE Rütlistraße 1–3, 12045 Berlin Tel. +49 (0)30-62982970 manege@tjfbg.de Einrichtungsleiter: Osman Tekin

Die Arbeit der Manege wird unterstützt durch: